Großer Kampf wird nicht belohnt

mC

mC SF 09 Puderbach – DJK SF Budenheim      28:32 (13:16) Tore

 

Zum dritten Heimspiel der mCI- Jugend des SF Puderbach 09 kam am es Sonntag, den 19.10.2014 gegen die mC- Jugend der DJK SF Budenheim.

Vor Spielbeginn und noch in der Kabine machte Trainer Ralf Waldgenbach seiner Mannschaft klar, dass es nach drei verkorksten zweiten Halbzeiten aus den letzten Spielen nun endlich mal an der Zeit sei, sich auf die eigenen Stärken zu besinnen und die Konzentration auch über 50 Minuten hoch zuhalten.

Genau so startete das Puderbacher Team dann auch in die erste Halbzeit. Mit überlegtem und ruhigem Angriffspiel und einer engagierten Abwehrarbeit zeigten unsere Jungs ihr Können und hielten dagegen. Viele der angesetzten Spielzüge zeigten Wirkung und die Puderbacher Trainerbank und das heimische Publikum waren begeistert. Mit einem drei Tore Rückstand gegen einen stark und gut spielenden Gegner gingen die Mannschaften mit 13:16 Toren in die Halbzeitpause.

Zum ersten Mal in dieser Saison gelang es unseren Spielern genauso konzentriert und stark spielend in die zweite Halbzeit zu starten, wie die erste beendet wurde.

Es ging hoch engagiert zu Werke und beide Teams zogen alle Register. Die beiden Schiedsrichter hatten bereits in der ersten Spielhälfte eine Vielzahl an gelben Karten und zwei Minuten Strafen auf beiden Seiten verteilt und dies ging auch in der zweiten Halbzeit so weiter. Nach fast 45 Minuten Spielzeit stellten die Schiedsrichter, nach einer fragwürdigen Entscheidung, Niklas Waldgenbach mit Rot vom Platz. Trotz großer Aufregung und einem sechs Tore Rückstand behielt unser Team in dieser schwierigen Phase einen klaren Kopf und kam trotz Unterzahl bis auf zwei Tore wieder heran. An dieser Stelle brodelte es in der Halle und Budenheim wackelte. Weitere Zeitstrafen gegen Puderbach führten zum ständigen  Unterzahlspiel unserer Jungs in der Endphase des Spiels. Die Budenheimer Jungs spielten  diesen nominellen Vorteil auf dem Platz routiniert aus und hielt unsere Jungs auf Abstand. So konnten unsere Jungs das Spiel leider nicht mehr drehen, aber gegen ein starkes Team der vorderen Plätze ein achtbares Ergebnis erzielen.

 

Für Puderbach spielten:

Felix Bäck, Leon Baust, Sören Bednarek, Tom Ernst, Luca Horn, Sebastian Jender, Finn Sprengard, Fabian Schiemann, Andreas Schroeder, Niklas Waldgenbach