Dem Tabellenzwoten den Schneid abgekauft

wA

wA-Jugend vs. HSV Rhein-Nette 17:17  (9:8)Tore

Gegen den Tabellenzweiten aus Andernach zeigten unsere jungen Damen eine sehr couragierte Leistung und belohnten sich verdient mit einem Punkt.

Aber von Anfang an: Leider trat das Puderbacher Team mit nur einer Auswechselspielerin an. Unverständlich, da der Kader sich eigentlich aus 14 Mädchen zusammensetzt. In dem ein-  oder anderem Fall lagen Abmeldungen vor – in anderen  Fällen aber nicht, was vor allem beim Trainer für reichlich Unmut sorgte!
Umso mehr konnte man sich auf das „Stammpersonal“ verlassen – die glorreichen „8“ zeigte ein kampfbetonte engagierte Leistung und konnten trotz kurzzeitigem 2-Tore-Rückstand in der Mitte der 1. Halbzeit mit einer 1-Tore-Führung in die Halbzeitpause gehen. Die doch sehr defensiv ausgerichtete Spielweise in dieser Liga sorgte erneut dafür, dass die individuellen Fähigkeiten der jeweiligen Einzelspielerin das Spielgeschehen prägte. So auch in diesem Spiel!
In der zweiten Halbzeit machten beide Teams da weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Beide Teams kämpften erneut auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. Hart aber fair  konnte sich keines der Teams entscheidend absetzen und die Führung wechselte ständig. Insgesamt 8 gegebene 7-Meter verteilt auf beiden Seiten  sprechen eine deutliche Sprache. Am Ende trennte man sich leistungsgerecht mit 17:17 Toren –  nach einem schweren Saisonstart mit anfänglich 2 Niederlagen konnte man sich mittlerweile auf den 3. Tabellenplatz vorarbeiten. Gratulation!