Sieg gegen den Angstgegner

wA

 

wA Jugend SF 09 – HSG Westerwald  20:17 (12:12 Tore)
 
„Endlich mal ein Sieg gegen den Angstgegner HSG Westerwald “  – sprach Co-Trainerin Steffi Zimmermann nach dem Spiel laut aus, was viele im Vorfeld dachten.
Aber langsam – alles der Reihe nach: Obwohl man zuletzt nur selten mit allen Spielerinnen trainieren konnte, zeigten unsere  Mädchen an diesem Sonntag eine sehr starke Leistung gegen die Mädchen der Spielgemeinschaft aus Bad Marienberg und Westerburg.
 Hoch konzentriert und spürbar motiviert wurde um jeden Zentimeter Hallenboden gekämpft und kein Ball verloren gegeben. Auch eine zwischenzeitliche 3-Tore-Führung der  HSG-Mädchen änderte daran nichts. Man hielt dagegen,  erkämpfte sich Torchance um Torchance und erzielte kurz vor Ende der ersten Halbzeit den verdienten Ausgleich. Beim Stande von 12:12 Toren ging man in die Halbzeitpause.
Auch in der zweiten Halbzeit ging es engagiert weiter und man sah ein Spiel auf Augenhöhe – anfänglich konnte sich keines der beiden Teams absetzen. Unsere Mädchen hielten aber weiterhin  die Konzentration hoch und es  war spürbar – sie wollten heute unbedingt gewinnen! Vielleicht war es an diesem Tag genau dieser unbändige Siegeswille und Teamspirit, der am Ende das Pendel zu Gunsten unseres Teams ausschlagen lies. Gegen Ende konnte man sich Tor um Tor auf 20: 17 Tore absetzen und ging verdient als Sieger vom Platz.
 
Für Puderbach spielten:

 

Tamina Knop TW, Lisa Schulz TW, Judith von Kiedrowski, Anna-Lena Zimmermann, Annika Fech, Jana Bardutzky, Annika Waldgenbach, Samantha Schmidt, Doruntina Foniq und Svenja Kulpe




weitersagen!