Wieder Spannung bis zur letzten Sekunde – Cleverness gegen Jugend endet 19:19

Auch in ihrem ersten Auswärtsspiel wusste die junge Puderbacher Mannschaft zu überzeugen und erreicht ein 19:19-Unentschieden beim SSV 95 Wissen, die nach eigener Aussage um die Meisterschaft mitspielen wollen.
Die Mannschaft aus Wissen hatte unsere junge Mannschaft beim Heimspiel gegen Bassenheim intensiv studiert und gefilmt.
Trotzdem gelang es den Puderbacher Herren I den Gastgeber zu überraschen. Mit einer offensiven 3:2:1-Deckung und einem sicheren Torwart starteten die Wölfe gut und lagen nach 15 Minuten mit 7:4 in Front. Aber schon zu diesem Zeitpunkt wurde deutlich, dass Wissen einfach erfahrener und cleverer agierte. Diese Cleverness fehlt den jungen Puderbachern einfach und deshalb mussten nach 20 Minuten nacheinander Carlos Machmer, der von Anfang an auf Halblinks agierte, nach einem Schlag ins Gesicht und einem abgebrochenen Schneidezahn und danach Lukas Horn nach einem Schlag in die Rippen ersetzt werden. Beide Auswechslungen liefen geräuschlos ab und ohne Strafen für die Gegenspieler. „Wissen hat bei jedem etwas härteren Körperkontakt laut geschrien und wir stecken die Schläge einfach ein. Beide Fouls waren zwar keine Absicht, hätten aber härtere Strafen zur Folge gehabt. Unsere Jungs zeigen einfach nur an, dass sie ausgewechselt werden müssen.“ so Kevin Wellnitz, der als Mannschaftsverantwortlicher mit auf der Bank saß.
Durch diese Ausfälle kam ein Bruch ins Spiel und so konnte Wissen auf 10:11 zur Halbzeit verkürzen.
Anfang der zweiten Halbzeit hatten sich die Puderbacher immer noch nicht gefangen und so konnte Wissen in Führung gehen, weil sie immer wieder geschickt über den Rückraum und den Kreis agierten. Mehr als eine Zwei-Tore-Führung (17:15) sollte sich jedoch nicht ergeben und die Puderbacher hielten dagegen.
In der 50. Minute dann wieder ein Zeichen von fehlender Cleverness. Dusan Nikolic drängt bei einem Tempogegenstoß der Wissener seinen Gegenspieler nach rechts außen. Der Gegenspieler lässt sich fallen und Dusan wird mit einer roten Karte und einem Siebenmeter bestraft. Diesen Strafwurf nutzten die Wissener zu ihrer letzten Führung (18:17). Doch trotz Unterzahl gab die Gäste nicht auf und konnten nicht nur ausgleichen, sondern auch mit 19:18 in Führung gehen.
Nachdem Wissen dann wieder verdient ausgleichen konnten, bekamen die Puderbacher bei 58:06 einen 7m und eine Zwei-Minuten-Strafe gegen Wissen zu gesprochen. Leider blieb der 7m als einziger ungenutzt und Wissen war in Ballbesitz. Wissen agierte dann clever und spielte die Uhr in Unterzahl über fast zwei Minuten ohne passives Vorwarnzeichen runter.
So hätten beide Mannschaften das Spiel gewinnen können und alle Beteiligten waren sich einig, dass das Unentschieden gerächt war.
Dies sah auch der Puderbacher Trainer Michael so: „Nach dem gesamten Spielverlauf ist das Ergebnis in Ordnung. Wir haben den Punkt verdient. In den letzten zwei Minuten hätte jede Mannschaft das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden. Wir müssen einfach viel, viel cleverer werden; das fehlt uns noch. Nicht nachvollziehen kann ich, dass Wissen die fast zwei Minuten am Ende ohne Druck und ohne Passivspiel herunter spielen durfte.“ Michael wollte das Ergebnis aber nicht am Schiedsrichter Udo Helbach festmachen, dem er eine gute und trotz der natürlichen Hektik souveräne Spielleitung bescheinigte.
Das geplante Spiel am kommenden Wochenende (02. Oktober 2016) wird aufgrund von Personalproblemen bei beiden Mannschaften verschoben.

Es spielten: Aron, Philip, Momo, Heini, Sammy, Carlos, Jason, Lukas, Flo, Dusan, Martin, Maik + Kevin (als MV)