Tolle Team-Leistung der 2. Herren wird belohnt

Am ersten Adventwochenende trafen sich die Spieler der 2. Herrenmannschaft zum nächsten Heimspiel gegen die HSG Remagen/Sinzig/Ahrweiler.

Da Trainer Frank seine Rotsperre absaß wurde das Team heute  von Ralf betreut. Dankeschön dafür!!!

Das Spiel wurde pünktlich um 17.30 Uhr von der Schiedsrichterin angepfiffen. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in der sich in der ersten Halbzeit nie eine Mannschaft wirklich absetzen konnte. Wenn eine Mannschaft führte zog die andere wieder nach. Was festzuhalten bleibt ist eine sehr gute erste Halbzeit der 2. Immer wieder wurden Tore durch unter der Woche noch einmal vertiefte Auftakthandlungen  erzielt und in der Abwehr ist zu erkennen dass sich die Mannschaft immer besser kennenlernt. Und an der Einstellung im Spiel fehlte es dem Team die ganze Saison schon nicht. Wenn man etwas kritisieren muss dann ist es die schlechte Abschlußquote im Tempogegenstoß. Leider wurden 4 Stück davon frei verworfen. So ging es mit einem Leistungsgerechten 12:12 in die Halbzeitpause.

Nachdem  das Team in der Halbzeit neu von Ralf eingestellt wurde ging man positiv in den zweiten Spielabschnitt. Hier konnte sich die 2. zunächst schnell mit 15:12 absetzen . Die taktischen Umstellungen machten sich bezahlt. Unter anderem wechselte man von einer 6:0 auf eine 5:1 Abwehr um die gegnerischen Spielmacher etwas rauszunehmen. Diesen Vorsprung konnte man einige Zeit verteidigen ehe sich einige unnötige technische Fehler einschlichen. Die Partie wurde hektischer und der Überblick ging ein wenig verloren. An dieser Stelle ein großes Lob an die hervorragend leitende Schiedsrichterin die bewiesen hat das man auch in der Kreisklasse souveräne Schiedsrichterleistungen ohne Gehabe abliefern kann!!! Egal wie hektisch es auch wurde…Frau Schiedsrichterin war jederzeit „Herr“ (Frau) der Lage.  Leider nutzen unsere Gäste diese Phase um sogar mit 23:24 in Führung zu gehen. Ralf nahm  eine Auszeit um neue Instruktionen zu geben. Und diese fruchteten. Mit einer tollen Moral und einem noch stärkerem Kampfgeist drehte man die Partie wieder um am Ende als verdienter Sieger (26:24) vom Parkett zu gehen.  Ob es daran lag dass Frank auf der Tribüne saß oder an dem neuen Satz Trikots (an dieser Stelle schon mal ein großes DANKESCHÖN an den Sponsor SAMMY´S…!!!)ist nicht mehr so genau auszumachen… Jedenfalls braucht die zweite mit dieser SPIELeinstellung vor keinem Gegner in dieser Klasse Angst zu haben…..wenn dann noch Trainingsbeteiligung dazukommt….

 

Für die Sportfreunde spielten und kämpften:

Martin und Max im Tor, Lars, Ardian, Toni, Boerdi, Felix, Nico, Sebastian, Josef, Jonas, Mario, Phillip, Filip, Florian, Kevin