Knappe Niederlage im Spitzenspiel, gefolgt von ungefährdetem Sieg unserer wD-Wölfe

Bereits am 05.02 waren die Puderbacher Mädchen Gast zum Spitzenspiel in Hamm. In einer von beiden Teams sehr körperlich geführten Partie konnte sich über die gesamte Spielzeit keine der Mannschaften absetzten. In diesem, teilweise wörtlich zunehmenden, „Schlagabtausch“ wäre es schön gewesen, wenn der Schiedsrichter von der Möglichkeit 7-Meter oder 2-Minutenstrafen zugeben Gebrauch gemacht hätte. Zum Glück sind trotz dieser laschen Spielführung keine ernsthaften Verletzungen aufgetreten, sondern nur zahlreiche Brutergüsse. Den Sieg hätten beide Teams absolut verdient gehabt, jedoch war das Glück dieses Mal auf der Seite des Heimteams und somit stand am Ende ein denkbar knappes 11:10 auf der Anzeigetafel.

Zwei Wochen später stand wieder eine Auswärtsfahrt zur JSG Betzdorf/Wissen an, dieses Mal jedoch unter ganz anderen Vorzeichen. Obwohl beide Torhüterinen gesundheitlich angeschlagen waren, ging die wD aus Puderbach als deutlicher Favorit ins Rennen. Trotz eines schleppenden Starts in die Partie konnte ein souveränes 3:9 zur Halbzeit erzielt werden. Lediglich zwei Spielerinnen (auch die einzigen Torschützinnen) der JSG strahlten Torgefahr aus, was somit leicht zu verteidigen war. Der entscheidende Faktor im Spiel war die Verwertung der zahlreichen, aber zumeist berechtigten 7-Meterwürfe. Die Puderbacher Torhüterin konnte 6 der 8 gegeben Würfe abwehren, wohingegen alle 5 Puderbacher Strafwürfe zielsicher verwandelt wurden. Schnelle Gegenstöße und gutes Umschaltverhalten taten ihr Übriges zum ungefährdeten 7:19 Auswärtssieg ~kb