Zusammenfassung

Puh – dieses Spiel hatte es in sich! Nach dem ersten Saisonsieg in der Vorwoche hatten sich die Wölfe im Rückspiel gegen den TuS Horchheim einiges vorgenommen. Nach der unnötigen Niederlage im Hinspiel sollte die Revanche gelingen. Doch es kam anders.

Nach einem ausgeglichenen Beginn der Partie konnten die Puderbacher dank einer guten Abwehrleistung und erfolgreichen Spielzügen im Angriff eine 6:3 – Führung nach 23 Minuten herausspielen. Dann wurde es hektisch. Nach einer roten Karte sowie zwei schweren Verletzungen auf Seiten der Heimmannschaft innerhalb von nur vier Minuten schien der Faden gerissen zu sein und Nervosität machte sich breit. Trotz Übertriebener Härte des Gegners, die vom Schiedsrichter zum Teil nicht geahndet wurde, rettete man einen Gleichstand von 7:7 in die Halbzeitpause.

Wer jedoch dachte, die Mannschaft würde resignieren, wurde eines besseren belehrt. Wiederum waren konzentrierte Abwehrleistungen und vielfache Torwartparaden zu beobachten. Gleichzeitig wurde das Tempo im Angriff entscheidend erhöht. So führten die Wölfe zur Freude der zahlreichen Zuschauer nach 40 Minuten mit 14:9. Dann jedoch begann eine Phase, in welcher dieser komfortable Vorsprung nicht abgesichert wurde, sondern durch einige individuelle Fehler innerhalb von etwa acht Minuten dahin war. In den letzten zehn Spielminuten wurde das Spiel immer zerfahrener. Im gesamten Spiel wurden vom Referee fünf Verwarnungen und sieben Zweiminutenstrafen ausgesprochen sowie elf Siebenmeter verhängt. Am Ende wurden knappe Führungen der Puderbacher stets durch den Gegner ausgeglichen, bevor das Team in der vorletzten Spielminute mit 16:17 in Rückstand geriet, was die Entscheidung bedeutete.

Insgesamt gesehen war bei den Puderbacher Spielerinnen seit dem letzten Wochenende eine klare Leistungssteigerung zu verzeichnen, was nach dem Spiel vielfach zu hören war. Nur heute hat leider das Glück gefehlt. Nimmt man diese Spielfreude und den Siegeswillen mit in das neue Jahr, wird man die erste Saison nach dem Aufstieg sicherlich nicht auf dem letzten Tabellenplatz beenden.

Mannschaft (Tore):
Tamina Knop, Pauline Oster, Anna-Lena Zimmermann (6), Sophie Walger (2), Annika Waldgenbach (1), Doruntina Foniq (2), Chiara Urban, Andrea Gwosdz (1), Laura Schmidt (3), Charnae Pape (1), Tabata Kern, Valentina Matovina
Trainer: Ralf Kern

(Helmut Knop)

Nächstes Spiel: SF Neustadt – SFP Puderbach (8. Februar 2020 / 17.00 Uhr)

Ergebnisse

MannschaftHalbzeitTore
Wölfe-Damen716
TuS Horchheim717

Details

Datum Zeit Liga Saison
14. Dezember 2019 17:30 Damen Bezirksliga 2019/20

Austragungsort

Großsporthalle Puderbach
56305 Puderbach, Deutschland